//Maklerpool für Versicherungsmakler

Ein Maklerpool für Versicherungsmakler schafft Maklern gemeinsame Ziele

Maklerpool für Versicherungsmakler: Über einen Maklerpool schließen sich Versicherungsmakler zusammen. Dieses Bündnis geht mit einer Vielzahl von Vorteilen einher, sowohl für die Makler als auch für den Pool. Weiterhin kristallisieren sich Funktionen gemeinsam genutzter Ressourcen aus der Masse. Auch stärken Versicherungsmakler ihre Position gegenüber den Versicherungsunternehmen.

Maklerpool für Versicherungsmakler – Dienstleistungen für Makler

Gehören Sie einem Maklerpool an, genießen Sie Vorzüge, die selbstständig handelnde Vertreter nicht genießen. Zum einen gibt es Gemeinschaftsanträge. Alle zum Pool gehörigen Mitglieder dürfen die Anträge stellen, um die Verfolgung gemeinsamer Interessen zu optimieren. Des Weiteren bekommen Sie als Mitglied nützliche Software zur freien Verfügung. Im Maklerpool für Versicherungsmakler gibt es zum Beispiel Vergleichsrechner und Software zur Dokumentation. Mit einer CRM (Customer-Relationship-Management) gestalten Sie Ihre Kundenbeziehung individuell und systematisch. Die Betreiber des Pools stellen ein entsprechendes Programm für Sie bereit. Außerdem benötigen Sie einen Überblick über Ihre Investments. Passende Dokumentationsmöglichkeiten finden Sie über Plattformen. Diese gehören natürlich dem Maklerpool für Versicherungsmakler an. Darüber hinaus steht Ihnen professionelle Betreuung vor Ort zur Verfügung. Als Mitglied im Pool dürfen Sie die Anbieter stets kontaktieren. Über eine eigene Homepage können Sie unter anderem Ihre Dienstleistung anpreisen. Ein Service des Maklerpools ist die Bereitstellung entsprechender Software. Selbstverständlich entwickelt sich der Markt der Makler fort – auf dem Maklerpool für Versicherungsmakler nehmen Sie an Schulungen teil und profitieren von Weiterbildungsmöglichkeiten.

So finanziert sich die Plattform

Es versteht sich von selbst, dass die Webseite ihren Betreibern Geld kostet. Sie als Makler tragen zur Finanzierung bei, etwa durch Anteile Ihrer Courtage. Zudem gibt es die Option, den Maklerpool für Versicherungsmakler durch eine Art Mitgliedsbeiträge zu unterstützen. Welche Finanzierung der Pool entgegennimmt, steht in deren AGBs. Alternativ erfragen Sie den Aspekt bei den Betreibern selbst.

Maklerpools und ihre Vielseitigkeit

Im Grund verfolgen alle Anbieter von Pools die gleichen Absichten und bieten ähnliche Services und Produkte. Dennoch bestehen Unterschiede, sodass jeder Maklerpool für Versicherungsmakler nach seinem speziellen Aufgabenreich definiert wird. So gibt es Pools, die als eigene Partei einen Versicherungsschutz gewährt. Diese Partei ist Mitglied einer Versicherungsfirma. Umgangssprachlich heißen diese Pools auch „Assekuradeure“. Nicht selten handeln diese Mitglieder unter eigenem Emblem. Ein Maklerpool für Versicherungsmakler kann auch als Einkaufsgenossenschaft in Erscheinung treten. Die Genossenschaften legen einen Rahmenplan mit Versicherungsunternehmen fest. Folglich schließen Sie einen Vertrag direkt mit dem Versicherungsunternehmen zu den vereinbarten Konditionen. Der Makler beteiligt sich am Umsatz des Versicherers. Außerdem gibt es den Maklerpool für Versicherungsmakler in der Funktion eines Vertriebsunternehmen. Treten Sie einem solchen Maklerpool bei, verpflichten Sie sich zu alleiniger Zusammenarbeit mit diesem einen Betreiber. Eine weitere Option ist der Maklerpool ausschließlich als gemeinschaftliches Netzwerk. Die Rede ist hier von einem Maklerverbund. Sie als Makler finanzieren den Verbund durch Leistung von Gebühren und Pauschalen.

Weitere Bedeutung eines Maklerpools

Vorrangig dienen die Angebote der Pools Ihnen. Sie schätzen die umfangreiche Bereitstellung relevanter Produkte und den einfachen Zugang zu diesen. Weiterhin erhalten Sie von einem Maklerpool für Versicherungsmakler Unterstützung in vielen Bereichen des Vertriebs: Abwicklung mit Kundenverträgen, Hilfe im Makleralltag. Die Finanzierung eines Pools geschieht nicht allein durch Sie als Makler. Ein Maklerpool für Versicherungsmakler bezieht den größten Umsatz (Berechnung in Prozenten) durch sogenannte Kompositversicherungen. Es handelt sich um Unfall- und Schadensversicherer, jedoch keine Lebens-, Kranken- oder Rechtsschutzversicherung. Aufgrund stetiger Aufgabenerweiterung und Entwicklung nimmt der Maklerpool für Versicherungsmakler zunehmend Plätze am Markt ein.

 

Bildquelle: http://www.morguefile.com/archive/display/940045

2016-01-12T10:16:43+00:00Januar 12th, 2016|Maklerpools|0 Comments