//Zahl der gebundenen Vertreter nimmt ab

Der Trend zu weniger Vertretern und mehr Maklern hat sich  fortgesetzt, wie aus jüngst vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veröffentlichten Daten hervorgeht.

Dazu ein interessanter Beitrag des Versicherungsjournals:

Die Zahl der im Versicherungsvermittler-Register eingetragenen Personen ist in den ersten drei Monaten 2014 um knapp 2.500 beziehungsweise rund ein Prozent auf nur noch rund 244.300 gesunken. Damit gab es wieder einen deutlich stärkeren Rückgang als im Vorquartal. Der Trend zu weniger Vertretern und mehr Maklern hat sich allerdings fortgesetzt, wie aus jüngst vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) veröffentlichten Daten hervorgeht.

Zwischen Anfang Januar 2014 und Ende März 2014 hat sich der rückläufige Trend der im Versicherungsvermittler-Register eingetragenen Personen nach aktuellen Zahlen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages e.V. (DIHK) fortgesetzt.

Die zuletzt zu beobachtende Verlangsamung war allerdings nicht von langer Dauer: Nach dem nur geringen Minus von 80 Vermittlern im Schlussquartal 2013 (VersicherungsJournal 8.1.2014) wurden zum Stichtag 31. März 2014 mit 244.317 Personen 2.459 weniger im Register aufgeführt als zu Jahresbeginn. Dies entspricht einem Rückgang von einem Prozent.

Zahl der gebundenen Vertreter nimmt weiter ab

Das Minus ging dabei einzig zulasten der Versicherungsvertreter. So sank die Zahl der gebundenen erlaubnisfreien Versicherungsvertreter nach § 34d Absatz 4 GewOein weiteres Mal – und zwar um 2.344 auf 163.391.

Ebenfalls verkleinert hat sich die Zahl der gebundenen Vertreter mit Erlaubnis (§ 34d Absatz 1 GewO), die im Auftaktquartal um 242 auf 30.874 zurückging.

Versicherungsmakler und -berater mit Zuwachs

Fortgesetzt hat sich auch der Trend zu immer mehr Versicherungsmaklern. Zwischen Januar und März gab es ein Plus von 84 auf 46.628 Personen. Damit ist der Anteil der Makler erstmals über die 19-Prozent-Marke geklettert. Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass in dieser Zahl auch Untervertreter von Maklern und als Makler registrierten Vertrieben enthalten sind.

Ebenfalls leicht zugenommen hat die Zahl der produkt-akzessorischen Vermittler, von denen 3.141 zum Stichtag 31. März 2014 im Vermittlerregister registriert waren. Auch die Zahl der Versicherungsberater ist um neun auf nunmehr 283 angestiegen. Der Anteil liegt mit knapp über einem Promill weiterhin auf niedrigem Niveau.

Registrierungen Versicherungsvermittlerregister zum 31. März 2014 (Quelle: DIHK Service GmbH)

Gründe für diese Entwicklung sind aus der DIHK-Statistik nicht abzuleiten.

Keine Trendumkehr zu erwarten

Betrachtet man die langfristige Entwicklung seit Anfang 2011, so ist die Gesamtzahl der im Versicherungsvermittler-Register eingetragenen Personen kontinuierlich zurückgegangen – insgesamt um über 19.000.

Registrierte Versicherungsvermittler (Quelle: DIHK Service GmbH)

Bei den gebundenen erlaubnisfreien Versicherungsvertretern summiert sich das Minus seitdem auf fast 19.000. Bei den Vertretern mit Erlaubnis beträgt der Rückgang seitdem immerhin fast 3.000, während es bei den Versicherungsmaklern ein Plus von fast 2.500 gab.

Es ist nicht davon auszugehen, dass sich an dieser Entwicklung in Zukunft etwas ändert. Denn nach der alle zwei Jahre durchgeführten Strukturanalyse desBundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) will ein nicht unwesentlicher Anteil der Ausschließlichkeits-Vertreter den Vermittlerstatus zum Makler wechseln. Zuletzt war es in etwa jeder Achte (VersicherungsJournal17.1.2014).

 

2017-06-08T10:11:40+00:00April 3rd, 2014|Allgemein|0 Comments